Regrow: Neues Gemüse aus Küchenresten ziehen

Salatstrunk, Avocadokern und Zwiebelwurzel sind mehr als nur Küchenabfall. Einmal gekauft, kann man sie immer wieder nachwachsen lassen. Wie kinderleicht das funktioniert, zeigt das Buch „Regrow your veggies“. Wir haben es ausprobiert – und sind beigeistert!

 

Mehr als Licht, Wärme, Wasser und etwas Zuwendung braucht es nicht und im Nu wachsen schmackhafter Chinakohl oder würzige Frühlingszwiebeln auf der heimischen Fensterbank.

20 Gemüse, die sich besonders gut fürs Regrowing eignen, stellen die Autoren im Kurzporträt vor und zeigen, wie man sie nachzieht, erntet und in der Küche verwenden kann. Eine kurze Checkliste verrät jeweils, wie warm, wie feucht oder wie hell es die grünen Mitbewohnter brauchen und eine Pannenliste schafft Abhilfe, wenn doch mal etwas schiefgehen sollte.

Mit so viel Wissen gewappnet, kann man einfach loslegen und mit dem Regrowing daheim seinen ganz eigenen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.

Gemüsereste endlos nachwachsen lassen: Beispiel Romana Salat

 

Hier ein Beispiel aus dem Buch: Wenn Sie das nächste Mal Romana Salat zubereiten sollten Sie den Strunk nicht wegschmeißen. Einfach ein mindestens 5 cm langes Stück aufbewahren und für 5 bis 10 Tage ins Wasser stellen.

Sobald sich unten Wurzeln und oben erste neue Blätter zeigen den Strunk in Erde pflanzen.
Wichtig: die Blätter müssen frei bleiben. Dann an einen hellen Platz stellen und regelmäßig gießen. Nach wenigen Wochen können regelmäßig frische Salatblätter geerntet werden.

 

(nachfolgende beiden Fotos: Buch Seite 48, © Plantura GmbH aus „Regrow your veggies“, Verlag E. Ulmer)

Regrow Selbstversuch: Neues Leben für den Lauch

 

Inspiriert von den Ideen aus dem Buch haben wir die Umsetzung gleich an einem Lauchstrunk ausprobiert.
Denn wir lieben den milden Geschmack  und verwenden ihn regelmäßig in Suppen, Salaten oder Wok-Gerichten.

 

Und so einfach funktioniert das Lauch Regrowing:

 

1. Schritt: Strunk abschneiden (mind. 5 cm) dabei die schon vorhandenen Wurzeln unbedingt dranlassen. Dann an einen hellen Ort stellen, die Wurzeln sollten immer mit Wasser bedeckt sein. Wasser regelmäßig wechseln.

 

2. Schritt: Nach ca. einer Woche sind neue Wurzel sichtbar. Lauch aus dem Wasser nehmen.

 

3. Schritt: Lauch so einpflanzen, dass die Wurzeln in der Erde stecken aber der Kopf noch rausschaut. Wichtig: Möglichst in torffreie Erde in Bio-Qualität nehmen oder spezielle Anzuchtserde. Hell stellen und regelmäßig gießen.

 

4. Schritt: Nach einigen Wochen ist der Lauch bereit zur Ernte.
Dazu die oberen Stengel mit einem scharfen Messer abschneiden. Unser Lauch ganz rechts ist allerdings erst 2 Wochen in der Erde. Er ist schon gut gewachsen, aber wir müssen noch etwas warten, bis sich neue Stengel oben zeigen. Die werden dann einfach mit einem scharfen Messer abgeschnitten. So bleibt nahezu unendlicher Nachschub garantiert.

Regrow your veggies
Gemüsereste endlos nachwachsen lassen

Melissa Raupach | Felix Lill
128 S. | 100 Farbfotos | 40 Farbzeichnungen
EUR [D] 14,95 | EUR [A] 15,40 | CHF ca. 19,90
Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer, 2018
ISBN 978-3-8186-0534-6

Das könnte Sie auch interessieren:

Fliegende Blätter im Holzrahmen: Floating Leaves

Die FRAME Bilderrahmen von Moebe setzen nicht nur Poster oder persönliche Fotos in Szene – auch getrocknete, florale Elemente können zwischen den beiden Plexiglasplatten platziert […]

Wildkräuter zu Hause anbauen in Topf & Garten

Basilikum und Petersilie kennt jeder. Doch auch Wildkräuter lassen sich auf Balkon, Terrasse und Garten ernten. Löwenzahn, Brennnesseln, Vogelmiere, Gänseblümchen & Co. sind wahres Powerfood […]

So halten Kräuter aus dem Supermarkt länger

Wir lieben frische Kräuter und kaufen regelmäßig Nachschub. Und immer wieder lassen wir uns von den Kräutertöpfen im Supermarkt verführen, in denen Basilikum, Petersilie und […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich daduch aber nicht der Preis!

5/5 (1)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?