Schwarze Olivenölseife der Seifenmanufaktur Marius Fabre ist ein natürlicher Allzweckreiniger

Seifenmanufaktur Marius Fabre: Schwarze Olivenölseife als natürlicher Allzweckreiniger

Signet Marius Fabre: Hersteller der echten Savon de Marseille Wir lieben kleine Familienbetriebe und haben die Seifenmanufaktur Marius Fabre in der Provence besucht. Mittlerweile wird das um 1900 gegründete Unternehmen von zwei Ur-Enkeltöchter des Gründers geleitet, die die alten Tradionen und Rezepte weiterhin pflegen.
Nach einigen schwierigen Jahren erleben die 100 % natürlichen Reinigungsprodukte jetzt einen echte Renaissance. Denn die schwarze Olivenölseife von Marius Fabre ist nicht nur biologisch abbaubar und sparsam. Sie ist auch ein Allrounder für Haushalt, Tierpflege, Garten und Bastler. Zudem ist die Rezeptur von Marius Fabre, die einzige auf Olivenölbasis. Das macht sie auch zum Pflegeprodukt!
Wir haben in die Seifenkessel geschaut und zeigen, wie vielfältig die Olivenölseife im Haushalt genutzt werden kann.

 

 

Schwarze Olivenölseife der Seifenmanufaktur Marius Fabre ist ein natürlicher Allzweckreiniger

Schwarze Olivenölseife der Seifenmanufaktur Marius Fabre: ein natürlicher Allzweckreiniger

 

Olivenölseife als Allzweckreiniger: 100 % natürlich abbaubar

Marius Fabre selbst tüftelte eine Weile, bis er die einzigartige schwarze Olivenölseife erfand. Er tat jedoch gut daran, das Rezept patentieren zu lassen. Die Schmierseife auf Olivenölbasis ist wieder gefragt, da sie heutige Ansprüche wie Umweltschutz und Sparsamkeit bestens erfüllt. Sie enthält weder Lösungsmittel noch Farbstoffe oder andere chemische Bestandteile. Das macht sie zum natürlichen Allzweckreiniger für den Haushalt, der sich biologisch abbaut und auch Kinder nicht mit Chemikalien gefährdet. Ecocert Greenlife bestätigt die Seife offiziell als Ökoreinigungsmittel. Außerdem ersetzt sie über ein Dutzend Reinigungsmittel, was nicht nur praktisch ist und Platz schafft, sondern auch ihre Sparsamkeit begründet. Das Rezept ist streng geheim und liegt derzeit in den Händen der vierten Generation. Im Gegensatz zu anderen flüssigen Schwarzseifen auf Leinölbasis, ist die Seifensiederei Marius Fabre die einzige, die für die Rezeptur zum Olivenöl greift.

Die schwarze Olivenölseife von Marius Fabre kann für die Reinigung im ganzen Haus genutzt werden

Schwarze Olivenölseife von Marius Fabre kann für die Reinigung im ganzen Haus genutzt werden

Vom Boden bis zum Dach:
Schwarze Olivenölseife vielfältig einsetzbar

Dank der olivenölreichen Zusammensetzung reinigt und pflegt die schwarze Olivenölseife von Marius Fabre alle Böden. Ob Steinzeug oder Holz, zwei Esslöffel Schmierseife auf 5 Liter Wasser bringen Bodenflächen zum Glänzen. Ober- und Arbeitsflächen, Herd und Ofen lassen sich ebenso leicht reinigen. Entweder greift man zum gebrauchsfertigen Spray von Marius Fabre oder man mischt in einer Sprühflasche einen Esslöffel Seife mit einem Liter Wasser. Aufsprühen, feucht darüber wischen, ohne zu spülen, reicht für eine tiefgehende Reinigung. Bei groben Verschmutzungen wendet man die Seife einfach pur an und spült mit Wasser nach. Ebenso leicht lässt sich mit der Olivenölseife Geschirr, Kupfer, Silberbesteck oder auch Fenster putzen. Leder – ob Sofa, Schuhe oder Autositze – wird sauber und bleibt geschmeidig, dank des Olivenöls. Aber auch Grill, Kamin, Fahrräder oder auch motorisierte Untersätze werden blitzblank.

Auch Tierhalter, Bastler und Handwerker nutzen die schwarze Seife

Auch Tierhalter, Bastler & Handwerker nutzen die schwarze Seife

Für schönes Fell ohne Parasiten:
Olivenölseife als Shampoo für Haus- und Nutztiere

Für Hunde, Katzen und andere Haustiere setzt man die schwarze Olivenölseife als Shampoo ein. Das Fell wird geschmeidig und glänzt. Die Seife ist mild und durch die natürliche Zusammensetzung antiallergen. Ekzeme oder Schuppen sind Schnee von gestern. Außerdem hat die Seife eine antiparasitäre Wirkung, wenn man sie ein bisschen einwirken lässt. Auch zum Waschen von Pferden oder bei der biologischen Zucht kommt die Seife in Gebrauch. Bei Letzterem wäscht man Ziegen- und Kuheuter vor dem Melken.

Bastler und Handwerker schwärmen

Bastler putzen Pinsel, Farbflecken oder andere Verschmutzungen mit der schwarzen Seife oder greifen zur zweiten Form, der Seifenpaste, wenn sie beanspruchte Hände wieder reinigen möchten. Vor allem Automechaniker sind begeistert von der Seifenpaste mit zerstoßenen Olivenkernen. Ein weiteres Beispiel ist der marokkanische Kalkspachtel „Tadelakt“, den man mit der schwarzen Olivenölseife behandelt, damit er wasserabweisend wird.

Olivenölseife ist der natürliche Freund der Pflanzen

Olivenölseife: natürlicher Freund der Pflanzen

Der natürliche Freund der Pflanzen:
Olivenölseife beseitigt Läuse & Ungeziefer

Schmierseife ist seit jeher bewährtes Mittel gegen Läuse und andere Plagegeister. Die flüssigschwarze Olivenölseife von Marius Fabre ist deshalb auch und gemäß EU-Verordnung für den biologischen Ackerbau zugelassen. Daher produziert Marius Fabre von der schwarzen Olivenölseife entsprechende Lösungen, die man direkt auf den Pflanzen anwendet. Man kann dies aber auch selbst herstellen, indem man in einem Liter Wasser fünf Esslöffel Seife auflöst. Mit einem Spray auf die Pflanzen aufgetragen, verschwinden Blatt- und Schildläuse oder auch rote Spinnen. Auch der Honigtau der Läuse wird mit der Seifenlösung von der Pflanze entfernt.



Haus- und Textilpflege aus Frankreich

Natürliche Pflegeprodukte mit den Düften der Provence von Marius Fabre gibt es bei www.magasino.com

 

Weitere Infos finden Sie auch auf der Webseite von Marius Fabre: www.marius-fabre.com

Fotonachweis © Marius Fabre