Wohnen im Landhausstil in Weiß und Grautönen

Das Wohnzimmer perfekt einrichten: Darauf sollten Sie achten

Wohnen im Landhausstil in Weiß und GrautönenDas Wohnzimmer gilt oftmals als Herzstück der Wohnung. Es ist das Zentrum, in dem sich getroffen wird, um zu relaxen oder zusammen mit Freunden zu Feiern und die Zeit zu genießen. Dementsprechend wohnlich und stimmungsvoll sollte die Einrichtung ausgelegt werden. Wir sagen, worauf Sie achten müssen in der Wahl von Farben, Formen und Möbeln.

 

Damit das Wohnzimmer ein echter Ort zum Wohlfühlen wird, bedarf es einer geschickten Kombination der typischen Wohnzimmerelemente. Einladende Möbel, farbliche Akzente und nützliche sowie dekorative Accessoires hauchen dem Raum Leben ein.

Besonders der Landhausstil ist aufgrund seiner Eleganz und Zeitlosigkeit sehr gefragt.
Es dominieren überwiegend helle Farben. Weiß, zartes Beige oder helles Grau bilden die Basis, auf der durch gezielte Farbtupfer für die gewünschten Akzente gesorgt werden kann.

Die Wirkung der Farben

Damit der Raum nicht zu bunt wird, sollte sich bei den farblichen Akzenten auf ein bis zwei Farben konzentriert werden. Der Vorteil bei hellen, farblich neutralen Möbeln ist, dass hier frei in der Farbwahl entschieden werden kann. Sehr angenehm wirken meist Pastelltöne, da sich diese harmonisch ins Bild einfügen, ohne dominant zu wirken. Kräftigere Farben hingegen lassen den Raum dynamisch und lebendiger wirken.

 

Rottöne oder rosafarbene Akzente geben dem Raum eine leicht wärmende Note. Blaue oder lindfarbene Accessoires hingegen sorgen für eine angenehme Frische. Somit kann jeder durch die eingesetzten Farben ganz bewusste Akzente setzen. Wer viel Wert auf eine hohe Raumharmonie legt, sollte auf farbliche Wiederholungen achten. So darf sich der Blauton der Kissen auch in den Vorhängen oder der Schrankdekoration wiederfinden.

 

Sofa mit Teppich und Holztisch im modernen Landhausstil

Eine perfekte Wohneinrichtung berücksichtigt die Ausrichtung der Möbel sowie eingesetzte Accessoires.

Die passenden Akzente setzen

Zusätzlich ist darauf zu achten, mit welchen Accessoires die farblichen Akzente gesetzt werden. Besonders gut eigenen sich zunächst Textilgegenstände wie Kissen, Vorhänge sowie Woll- und Kuscheldecken. Da diese Gegenstände aus ähnlichen Materialien bestehen, sollten sie nicht nur farblich, sondern auch in ihrer Musterung aufeinander abgestimmt sein.

Aber auch mit Gegenständen wie Vasen oder Bilderrahmen können sehr gut gewünschte Akzente gesetzt werden. Bei kleineren Accessoires, die sich auf Sideboards oder auf Tischen befinden, darf auch von den gewählten Farben abgewichen werden, ohne dass der Harmonieeindruck dadurch gefährdet wird.

So wirkt ein frischer Strauß dunkelroter Rosen auf dem Tisch meist sehr belebend. Ebenso kann der Kalender auf dem Sideboard durch herrliche Tier- und Landschaftsaufnahmen perfekt an den Landhaus-Stil angepasst werden, ohne dass durch farbliche Abweichungen der harmonische Gesamteindruck gestört wird. Auch entsprechende Bilder und Fotomotive an den Wänden verleihen zusätzlichen Charme und können den Wohnraum zusätzlich beleben.

Raum geben

Jedoch ist die Wohnatmosphäre nicht alleine von Möbeln und Accessoires abhängig. Die Gesamtwirkung kommt vor allem durch das Arrangement der eingesetzten Möbel zustande. Ein zu vollgestelltes Wohnzimmer nimmt den Raum zum Wohnen. Das ausgewählte Sofa sowie Schränke und Sideboard sollten daher von ihrer Größe an die Größe des Raumes angepasst sein.

 

Um dennoch über genügend Stauraum zu verfügen, können offene, platzsparende Wohnwände verwendet werden, die dennoch einiges an Stauraum vorhalten. Diese Wohnwände bestehen zumeist aus einem Sideboard sowie dazu gehörigen Hängeschränken. Damit lässt diese Art der Wohnwand den Raum offener und geräumiger wirken.

 

Ebenso gibt es bei den Sofas Ausführungen, die offener wirken, indem die Sitzflächen nicht komplett von Arm- und Rückenlehne eingeschlossen sind. Vor allem bei größeren Couches, die für mehr als zwei oder drei Personen ausgelegt sind, sollte auf dieses Merkmal geachtet werden. Fällt die Wahl auf ein klassisches Landhausstil-Sofa, sollte sich für einen Zweisitzer entschieden werden. In dieser Form wirkt die Couch trotz Armlehnen nicht zu wuchtig und bei Bedarf können noch ein weiterer Zweisitzer oder zwei Einzelsessel hinzugefügt werden.

 

Wohnen im Landhausstil in Weiß und Grautönen

Die Raumaufteilung und Anordnung der Möbel nimmt einen großen Einfluss auf die entstehende Atmosphäre.

Anordnung der Möbel

Wichtig ist zudem die Anordnung der Möbel. Couch und Sessel sollten einladend wirken und somit auch leicht zugängig sein. Ein kleiner Couchtisch kann dabei als passende Ablage für Gläser und Naschereien nützlich sein. Als angemessene Weite zwischen Couchtisch und Sitzfläche gilt ein Abstand von 35-45 cm. Sind Kinder im Haushalt oder häufig zu Besuch, sollte der Abstand etwas geringer gewählt werden. Bei Personen mit sehr langen Beinen sollte der Abstand wiederum etwas vergrößert werden.

 

Der Abstand zwischen Couch und Einzelsitzgelegenheiten wirkt besonders stilvoll, wenn ein Mindestabstand von 120 bis 250 cm eingehalten wird. Bei weniger Platz kann der Abstand auch verringert werden, jedoch sollten die Sitzgelegenheiten immer bequem erreicht werden können. Zudem sollte bei der Anordnung der Sitzgelegenheiten bedacht werden, wie der Raum hauptsächlich genutzt werden soll.

 

Denn häufig wird das Wohnzimmer für gemeinsame Fernseh- und Videoabende genutzt. In diesem Fall sollte auf einen ausreichenden Abstand zwischen Sitzmöglichkeit und Fernseher geachtet werden. Als Grundregel gilt, dass die Entfernung etwa das Dreifache der Länge der Bildschirmdiagonale betragen soll. Ebenso sollten der Winkel und der Blick auf den Fernseher stimmen, so dass dieser bequem von der Couch aus genutzt werden kann. Bei Flachbildschirmen sollte zusätzlich auf eine Mindestdiagonale von einem Meter geachtet werden.

 

Symmetrische versus unsymmetrische Anordnung

Um den Raum wohnlich zu gestalten, können sich auch die Grundregeln der Symmetrie zunutze gemacht werden. Grundsätzlich gilt, dass symmetrische Arrangements ruhig und aufgeräumt wirken, während unsymmetrische Arrangements Dynamik vermitteln.

Soll das Wohnzimmer als ein Ort der Erholung und Entspannung genutzt werden, sollte das Augenmerk auf einer symmetrischen Ausrichtung liegen.

Ein Beispiel für symmetrische Ausrichtung ist ein mittiger Couchtisch, der von gegenüberliegenden Sitzgelegenheiten gesäumt wird. Wird eine unsymmetrische Couch in L-Form genutzt, kann dies durch eine gegenüber platzierte Sitzgelegenheit wieder ausgeglichen werden.

Durch eine asymmetrische Anordnung der Sitzgelegenheiten, Regale und Schränke lassen sich gezielt Akzente setzen und die Wahrnehmung auf bestimmte Bereiche im Raum fokussieren. Dies kann genutzt werden, um mehr Spannung und Dynamik in einen Raum zu bringen. Wird das Wohnzimmer häufiger für Partys oder aktive Tätigkeiten verwendet, unterstützt die bestehende Asymmetrie die Dynamik und verleiht dem Wohnzimmer nochmal einen besonderen Schliff.

 

Rote Kissen und grafische Muster bringen Leben auf ein weißes Sofa

Rote Kissen und grafische Muster bringen Leben auf ein weißes Sofa

 

 

 

Bildquellen:

Pixabay.com, ©StockSnap CC0-Lizenz
Pixabay.com, ©StockSnap CC0-Lizenz
Pixabay.com, ©blackstarvideo CC0-Lizenz

Merken

Merken

Merken

Merken