Vintage Stühle und Tische im Retrostil

Shabby Chic vs Vintage Look

Vintage Stühle und Tische im RetrostilBei der Einrichtung der eigenen vier Wände gibt es heutzutage unzählige Möglichkeiten, den Räumlichkeiten ein individuelles Design zu verpassen. Alte Einrichtungsgegenstände liegen aktuell im Trend, weshalb sich zwei Einrichtungsstile entwickelt haben, die diesem Trend folgen. Shabby Chic und Vintage Look sind angesagt. Doch worin unterscheiden sich die beiden Stile?

Wodurch unterscheiden sich Shabby Chic und Vintage Look?

Für viele Laien ist auf den ersten Blick kaum ein Unterschied zwischen beiden Einrichtungsstilen zu erkennen, da sie sich optisch zunächst kaum von einander differenzieren lassen. Dennoch gibt es gravierende Unterschiede, die vor allem in der Herstellung deutlich werden.

Möbel im Vintage Look sind Stücke, die tatsächlich ein gewisses alter vorweisen, auch wenn sie nicht zwangsläufig antik sind. Bei der Einrichtung im Vintage Look wird viel Wert darauf gelegt, dass möglichst alle Einrichtungsgegenstände diesem Stil entsprechen und eine klare Linie zu erkennen ist.

 

Shabby Chic hingegen ist eine gekonnte Kombination aus unterschiedlichen Möbelstilen.
Der von Rachel Ashwell kreierte Look vereint gekonnt Schnäppchen vom Flohmarkt mit einem gewissen Alter, Erbstücke und kuriose Gegenstände sowie schicken und neuen Einrichtungsgegenständen. Beim Shabby Chic kann es sich weiterhin um Möbel handeln, die zwar neu gefertigt wurden, denen jedoch Gebrauchsspuren beigefügt werden, um sie älter wirken zu lassen. Wer sich einen Eindruck von Möbeln im Shabby Chic machen möchte, der findet zahlreiche Angebote bei Restyle24. Weiterhin liegt es derzeit im Trend, Shabby Chic Möbel selbst zu kreieren. Hierzu werden den Möbelstücken mithilfe unterschiedlicher Werkzeuge und Kniffe Gebrauchsspuren zugefügt, um sich optisch altern zu lassen.

 

Shabby Chic oder Vintage Look – welcher Stil ist besser?

Generell lässt sich nur schwer sagen, welcher Stil aktuell angesagter ist. Dennoch gibt es einige Indikatoren, die für den jeweiligen Einrichtungsstil sprechen. In puncto Kreativität liegt der Shabby Chic deutlich vor dem Vintage Look. Da nahezu Möbel aller Art verwendet werden können, sind beim Einrichten so gut wie keine Grenzen gesetzt.

 

Beim Vintage Look hingegen ist es unerlässlich, dass eine klare Linie zu erkennen ist, wodurch die Individualität etwas zu kurz kommt. Gerade für kreative Menschen ist der Reiz zum Shabby Chic daher verständlich. Wer selbst Hand an seine Möbel legen möchte, der hat hier viele Freiheiten, um seine Möbel mit einer individuellen Note zu versehen.

 

Auf der anderen Seite ist es nicht gerade einfach, sich selbst im Shabby Chic zu verwirklichen und eine Linie zu finden, die trotz der unterschiedlichen Gegenstände zu einem Stil zusammenwächst. Dies fällt beim Vintage Look deutlich einfacher, da die einzelnen Gegenstände zwar sehr unterschiedlich sein können, jedoch ein und derselben Stilrichtung entsprechen.

Beide Stilrichtungen haben darüber hinaus einen gemeinsamen Vorteil, der sie von anderen Einrichtungsstilen unterscheidet. Da viele Möbel und Gegenstände zum Einsatz kommen, die bereits gebraucht sind, müssen weniger neue Möbel gekauft werden. Somit vereinen beide Stile ein hohes Maß an Nachhaltigkeit und wirken sich weiterhin positiv auf die Haushaltskasse aus.

 

Vintage Stühle und Tische im Retrostil

Vintage trifft Factory Style: Alte Stühle harmonieren mit dem modernen Tisch auf Rollen, der an eine Werkbank erinnert

 

 

Foto: Jodie Johnson @ fotolia

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken